Walzenbeschichtung

Alle bekannten Fertigungsarten mit ihren spezifischen Eigenheiten sind die Basis für unsere vielfältigen Liefermöglichkeiten. So stützen wir uns auf die Heißvulkanisation, bei der zum einen das unvulkanisierte Bezugsmaterial auf den Metallkern aufgewickelt und im Dampfkessel geheizt oder zum anderen in einer Pressform im Gummi-Metall-Haftverfahren fest aufvulkanisiert wird.

Im Gießverfahren werden Polyurethane oder Silikonkautschuk-Typen in einer Rohrform auf den Metallkern aufgegossen und anschließend thermisch vernetzt.

Ergänzt wird die Palette durch Walzenbezugsschläuche, die bereits vulkanisiert unter Vorspannung auf den Metallkern aufgezogen werden, und durch Bezüge aus bereits vulkanisierten Gummiplatten, die wir mit Spezialkleber auf den Metallkern aufkleben.

Walzenbezüge werden in vielen Fällen mehreren Beanspruchungen gleichzeitig ausgesetzt. Darum bedarf es bei Festlegung der Bezugsqualität, Ausführung des Kernes und Bestimmung der Oberflächenbeschaffenheit besonderer Erfahrung, über die wir durch unsere jahrzehntelange Praxis verfügen.